Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gut für die Schweiz: nur Remis für Dänemark in Georgien

Dänemark gerät in der Schweizer Gruppe der EM-Qualifikation gegenüber den Konkurrenten Schweiz und Irland fürs Erste in Rücklage.
Die Dänen (hier Kasper Dolberg/links) mühten sich in Georgien vergeblich ab (Bild: KEYSTONE/EPA/ZURAB KURTSIKIDZE)

Die Dänen (hier Kasper Dolberg/links) mühten sich in Georgien vergeblich ab (Bild: KEYSTONE/EPA/ZURAB KURTSIKIDZE)

(sda)

Der WM-Achtelfinalist gab in Georgen beim 0:0 zwei wichtige Punkte ab. Die Schweiz hatte in Georgien zum Start im letzten März 2:0 gesiegt, Irland schlug den Aussenseiter zu Hause 1:0, muss allerdings noch in Tiflis antreten.

Das Unentschieden erstaunte deshalb, weil die Dänen im Hinspiel in Kopenhagen im Juni problemlos 5:1 gesiegt hatten. Auswärts schafften sie es nun nicht mehr, die sehr defensiv ausgerichteten Georgier zu überwinden. Regisseur Christian Eriksen traf in einer seiner besten Aktionen mittels Freistoss nur ins Aussennetz, der Stürmer Kasper Dolberg, vor wenigen Wochen von Ajax Amsterdam zu Nice gewechselt und im Hinspiel noch Doppel-Torschütze, wurde trotz enttäuschendem Zwischenstand bereits in der 67. Minute ausgewechselt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.