Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Guillermo Stabile: 12 Tage Nationalspieler, 19 Jahre Nationalcoach

Argentinische WM-Legenden? Klar! Diego Maradona! Lionel Messi! Mario Kempes! Kaum einer würde Guillermo Stabile in diese Aufzählung nehmen.
Noch immer Argentiniens Nationaltrainer mit der längsten Amtszeit: Guillermo Stabile (links) (Bild: KEYSTONE/AP/STR)

Noch immer Argentiniens Nationaltrainer mit der längsten Amtszeit: Guillermo Stabile (links) (Bild: KEYSTONE/AP/STR)

(sda)

Dabei schrieb der Stürmer aus den damaligen Slums von Parque Patricios, einem Stadtteil von Buenos Aires, mehr als nur ein Kapitel argentinischer Fussball-Geschichte. Seine Karriere als Nationalspieler dauerte bloss zwölf Tage - vom 19. bis 30. Juli 1930. In diesen knapp zwei Wochen absolvierte Stabile im Alter von 25 Jahren an der WM in Uruguay vier Spiele, schoss acht Tore und wurde zum ersten Torschützenkönig der WM-Geschichte.

Nach der WM 1930 spielte er nie mehr für Argentinien. Ein Transfer nach Italien zum CFC Genoa machte weitere Einsätze für sein Heimatland unmöglich. Dafür war Stabile später umso länger Nationaltrainer. Zwischen 1939 und 1960 betreute er die "Albiceleste" in insgesamt 127 Spielen. Bis zur WM 1958 war Stabile während nahezu 19 Jahren ununterbrochen Nationalcoach von Argentinien. Ein Weltrekord, der noch heute Bestand hat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.