Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Golden State Warriors für Houston erneut zu stark

Die Golden State Warriors, NBA-Meister von 2017 und 2018, erweisen sich für die Houston Rockets (mit Clint Capela) auch im zweiten Playoff-Viertelfinal als zu stark.
Clint Capela (links/dunkel) kann den Slam-Dunk von Andre Iguodala (Golden State Warriors) nicht verhindern. (Bild: KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO)

Clint Capela (links/dunkel) kann den Slam-Dunk von Andre Iguodala (Golden State Warriors) nicht verhindern. (Bild: KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO)

(sda)

Golden State gewann Spiel 2 mit 115:109 und führt in der Serie mit 2:0. Die Vorentscheidung fiel früh. Schon nach 85 Sekunden führten die Warriors 6:0, wenig später betrug der Vorsprung erstmals mehr als zehn Punkte (19:8). Diesem Rückstand lief Houston bis zuletzt erfolglos hinterher.

Der Schweizer Clint Capela verbuchte 14 Punkte und 10 Rebounds. Der Wert dieses «Double/Double» verblasste indessen neben einer ungenügenden Minus-19-Bilanz (bei einer Niederlage mit sechs Punkten Unterschied).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.