Giulia Steingruber zwei Stunden am Knie operiert

Kunstturnerin Giulia Steingruber wird in Bern erfolgreich zwei Stunden am linken Knie operiert.

Drucken
Teilen
(sda)

Beim Eingriff wurde das vordere Kreuzband neu fixiert und ein Teil des Aussenmeniskus entfernt. Ein Verletzung des Schienbeinknochens bestätigte sich nicht.

Steingruber hatte sich vor zehn Tagen bei einem Dreiländerkampf in Saint-Etienne bei ihrer Bodenübung verletzt und fällt für die kommenden Europa- und Weltmeisterschaften aus: «Ich bin sehr erleichtert, dass die Operation gut verlaufen ist. Jetzt konzentriere ich mich ganz auf die anstehende Reha.» Diese beginnt bereits in der laufenden Woche mit intensiver Physiotherapie.