Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Geraint Thomas gewinnt auch auf der Alpe d'Huez

Geraint Thomas gewinnt die 12. Etappe der Tour de France hinauf zur L'Alpe d'Huez. Damit baut der Waliser vom Team Sky seine Führung in der Gesamtwertung leicht aus.
Geraint Thomas lässt in der Königsetappe der Tour de France seine Muskeln spielen (Bild: KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA)

Geraint Thomas lässt in der Königsetappe der Tour de France seine Muskeln spielen (Bild: KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA)

(sda)

Für Geraint Thomas war es der zweite Erfolg bei einer Bergankunft hintereinander, nachdem er am Mittwoch bereits in La Rosière triumphiert hatte. Der 32-Jährige aus Cardiff bewies auch in der letzten von drei Alpenetappen seine Stärke. Trotz zahlreicher Attacken der Konkurrenz liess er sich im legendären Anstieg zur L'Alpe d'Huez nicht abschütteln.

Im Schlusssprint einer kleinen Gruppe mit den Favoriten hatte Thomas letztlich die besten Beine. Nach einem starken Antritt liess er alle stehen und sicherte sich als erster Brite überhaupt den Etappensieg auf der Alpe d'Huez. Dahinter folgte mit zwei respektive drei Sekunden Rückstand der Niederländer Tom Dumoulin und der Franzose Romain Bardet. Vorjahressieger Chris Froome wurde zeitgleich mit Bardet Vierter.

Im Gesamtklassement baute Thomas seine Führung leicht aus. Er liegt nun 1:38 Minuten vor seinem Teamkollegen Froome und 1:50 Minuten vor Dumoulin.

Geht Sagan die Sprint-Konkurrenz aus?

Nach drei happigen Tagen in den Alpen wird es am Freitag wieder etwas ruhiger. Auf dem 169,5 km langen Teilstück zwischen Bourg d'Oisans und Valence sind lediglich zwei kleinere Bergwertungen zu bewältigen. Dies dürfte auch die Sprinter-Fraktion freuen, die sich durch die Aufgaben von Fernando Gaviria, Dylan Groenewegen und André Greipel am Donnerstag weiter verkleinerte. Tags zuvor waren bereits Marcel Kittel und Mark Cavendish ausgeschieden, weil sie das Zeitlimit überschritten haben.

Damit geht Peter Sagan langsam die Konkurrenz aus. Der slowakische Strassen-Weltmeister hat in der ersten Tour-Woche wie Gaviria und Groenewegen zwei Etappen gewonnen. Nun weist er in der Punktwertung schon einen Vorsprung von 210 Punkten auf den zweitplatzierten Alexander Kristoff aus. Sollte Sagan das Ziel in Paris erreichen, wird er wohl zum sechsten Mal in den letzten sieben Jahren das grüne Trikot des besten Sprinters gewinnen und damit den Rekord von Erik Zabel egalisieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.