Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GC Amicitia wartet weiter auf ersten Sieg

GC Amicitia Zürich wartet auch nach fünf Runden in der NLA-Meisterschaft auf den ersten Saisonsieg. Gegen Kriens-Luzern verlieren die Zürcher auf ärgerliche Weise 22:24.
Goran Perkovac fiebert in der spektakulären Schlussphase mit seinem Team Kriens-Luzern mit (Bild: Keystone/STEFFEN SCHMIDT)

Goran Perkovac fiebert in der spektakulären Schlussphase mit seinem Team Kriens-Luzern mit (Bild: Keystone/STEFFEN SCHMIDT)

(sda)

In der Pause hatte Amicitia 13:8 geführt, danach verteidigte die Equipe die Führung bis in die Schlussphase erfolgreich. In den letzten drei Minuten glitt Amicitia die Partie wegen zahlreicher Fehler aber noch aus den Händen. Luca Engler schoss Kriens-Luzern nach genau 59 Minuten zum ersten Mal seit der 3. Minute (1:0) wieder in Führung (23:22). Es war die Entscheidung in dieser Partie.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.