Galmarini bricht Saison ab

Für Snowboard-Olympiasieger Nevin Galmarini ist die Saison vorzeitig zu Ende. Hartnäckige Rückenschmerzen an der Lendenwirbelsäule setzen den 32-jährigen Engadiner ausser Gefecht.

Drucken
Teilen
Nevin Galmarini plagen anhaltende Schmerzen in der Wirbelsäule (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Nevin Galmarini plagen anhaltende Schmerzen in der Wirbelsäule (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

Bereits an den Weltmeisterschaften in Park City wurde Galmarini von den starken Rückenschmerzen gebremst. Er musste in der Qualifikation zum Parallelslalom aufgeben. Trotz anhaltender Schmerzen reiste Galmarini für die nächsten Weltcuprennen weiter nach Südkorea. Doch nun folgte in Pyeongchang die schmerzliche Einsicht, dass es so nicht mehr weiter geht.

«Ich musste seit Saisonbeginn jedes Rennen mit Schmerzmitteln fahren, die Schmerzen im Rücken wurden nach jeder Belastung zunehmend stärker», liess sich Galmarini in einem Communiqué von Swiss-Ski zitieren. Sein Körper brauche jetzt eine Wettkampfpause. Daher habe er sich schweren Herzens dazu entschieden, die Saison vorzeitig zu beenden.

Galmarini führt die Parallel-Wertung nach fünf von elf Rennen gemeinsam mit dem Österreicher Benjamin Karl an. Den Gesamtsieg aus dem Vorwinter wird er indes nicht verteidigen können, wie nach seinem vorzeitigen Ausstieg feststeht.