Finals der Champions League und Europa League verschoben

Die Finals der Champions League und der Europa League werden infolge des Coronavirus nicht an den vorgesehenen Daten von Ende Mai stattfinden.

Hören
Drucken
Teilen
Die UEFA hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie entschieden, die Finals der Champions League und Europa League zu verschieben

Die UEFA hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie entschieden, die Finals der Champions League und Europa League zu verschieben

KEYSTONE/EPA/LAURENT GILLIERON
(sda)

Die UEFA in Nyon gab diesen Entscheid bekannt, ohne mögliche Termine für eine neue Ansetzung zu nennen. Eine seit letzter Woche unter der Leitung von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin tätige Arbeitsgruppe will demnächst über das weitere Vorgehen informieren.

Die K.o.-Phasen beider Wettbewerbe sind noch nicht weit vorgerückt. In der Champions League sind erst vier Achtelfinals abgeschlossen. In der Europa League sind sechs Hinspiele der Achtelfinals absolviert. Dabei hat sich der FC Basel mit dem 3:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt ausgezeichnete Aussichten erarbeitet, um in die Viertelfinals vorzustossen.

Ursprünglich sollte der Final der Champions League am 30. Mai in Istanbul stattfinden, jener der Europa League drei Tage vorher in Danzig. Auch der Champions-League-Sieger der Frauen kann nicht wie geplant am 24. Mai in Wien ermittelt werden.