Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Federer liegt nun 150 Punkte vor Nadal

Nun ist es amtlich: Roger Federer ist wieder die Nummer 1 der Welt. Der 36-jährige Basler verdrängt dank dem ersten Sieg am Rasenturnier in Stuttgart den Spanier Rafael Nadal von der Spitze.
Roger Federer hat derzeit allen Grund zur Freude (Bild: KEYSTONE/AP dpa/MARIJAN MURAT)

Roger Federer hat derzeit allen Grund zur Freude (Bild: KEYSTONE/AP dpa/MARIJAN MURAT)

(sda)

Federers Vorsprung beträgt 150 Punkte. Insgesamt nimmt er seine 310. Woche als Weltranglisten-Erster in Angriff. Allerdings bleibt er nur dann top, wenn er in dieser Woche in Halle den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Der erste Gegner in Nordrhein-Westfalen ist der Slowene Aljaz Bedene (ATP 70). Federer hat auf Rasen nun 16 Partien in Serie gewonnen.

Stan Wawrinka verbesserte sich um zwei Positionen in den 261. Rang. Zweitbester Schweizer im Ranking ist Henri Laaksonen auf Platz 136.

Bei den Frauen gab es in den Top Ten keine Veränderungen, in Führung liegt weiterhin die Rumänin Simona Halep. Beste Schweizerin ist nach wie vor Belinda Bencic als 60. - die 21-Jährige gewann einen Rang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.