Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FCZ weiter harmlos und torlos

Nach einer schwachen Partie mit nur wenigen hochkarätigen Torszenen trennen sich Luzern und Zürich folgerichtig 0:0.
Lucas Alves (links) und Assan Ceesay kämpfen um den Ball (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Lucas Alves (links) und Assan Ceesay kämpfen um den Ball (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

(sda)

Während die Luzerner nach zwei Runden zusammen mit Lugano und YB an der Spitze liegen, zieren die Zürcher nach zwei sieglosen Partien und ohne Torerfolg weiterhin das Tabellenende.

Trotz der komfortablen Tabellenlage und drei Partien ohne Gegentor (inklusive Europa-League-Qualifikation gegen Klaksvik) ist der FCL aber weit davon entfernt, ein Spitzenteam zu sein. Die Innerschweizer verzeichneten zwar die grössere Zahl an Abschlussmöglichkeiten, zwingend waren diese aber nur selten.

So vergab Marvin Schulz in der 68. Minute alleine vor Yanick Brecher die mögliche Führung mit einem zu hoch angesetzten Abschluss. Und vor der Halbzeitpause wäre mit etwas mehr Abschlussglück bei Versuchen von Lucas Alves, Francesco Margiotta und Schulz die Führung ebenfalls möglich gewesen.

Noch harmloser als die Luzerner agierten allerdings die ängstlichen Gäste über die gesamten 90 Minuten. Einziges Highlight für die sehr harmlosen Zürcher war ein Lattenschuss von Marco Schönbächler in der 54. Minute. Die Angst vor einer weiteren Niederlage wurde von den Zürchern offensichtlich höher gewichtet als ein nicht unmöglicher Auswärtserfolg.

Luzern - Zürich 0:0

9917 Zuschauer. - SR Klossner.

Luzern: Müller; Schwegler, Alves, Cirkovic, Sidler (88. Kakabadse); Voca, Ndenge; Schürpf, Schulz, Eleke; Margiotta (75. Schneuwly).

Zürich: Brecher; Britto, Bangura, Nathan (51. Mirlind Kryeziu), Charabadse; Domgjoni, Popovic; Schönbächler, Mahi, Kololli; Ceesay (62. Kramer).

Bemerkungen: Luzern komplett, Zürich ohne Hekuran Kryeziu, Marchesano, Omeragic, Rüegg und Winter (alle verletzt). 54. Lattenschuss Schönbächler. Verwarnungen: 37. Nathan (Foul). 81. Popovic (Unsportlichkeit). 90. Domgjoni (Foul).

Die weiteren Resultate der 2. Runde. Sonntag: Lugano - Thun 0:0. Neuchâtel Xamax FCS - Young Boys 0:1 (0:0). - Samstag: Basel - St. Gallen 1:2 (0:1). Servette - Sion 0:0.

Rangliste: 1. Lugano 2/4 (4:0). 2. Luzern 2/4 (2:0). 3. Young Boys 2/4 (2:1). 4. Basel 2/3 (5:3). 5. St. Gallen 2/3 (2:3). 6. Thun 2/2 (2:2). 7. Servette 2/2 (1:1). 8. Neuchâtel Xamax FCS 2/1 (2:3). 9. Sion 2/1 (1:4). 10. Zürich 2/1 (0:4).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.