Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ex-Weltmeister Fury gibt Comeback gegen Sefer Seferi

Nun ist es offiziell: Der frühere Weltmeister Tyson Fury gibt nach mehr als zweieinhalb Jahren sein Comeback. Der britische Skandal-Boxer steigt im Juni gegen den Burgdorfer Sefer Seferi in den Ring.
Tyson Fury im November 2015 nach seinem gewonnen WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Tyson Fury im November 2015 nach seinem gewonnen WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

(sda)

Der Kampf des ehemaligen Schwergewichts-Weltmeisters aus England gegen den aus Albanien stammenden, 39-jährigen Burgdorfer findet am 9. Juni in Manchester statt.

Seferi, der normalerweise im Cruisergewicht antritt, steht in seiner Profi-Karriere mit nur einer Niederlage zu Buche: im September 2016 in Göppingen gegen den mit deutscher Lizenz kämpfenden Syrer Manuel Charr.

Wieder im Besitz der Box-Lizenz

Fury hat seit November 2015 und seinem verblüffenden Punktsieg gegen den damaligen Langzeit-Weltmeister Wladimir Klitschko keinen Kampf mehr bestritten. Dies aus diversen Gründen wie Drogenkonsum, einer zurückdatierten Zweijahres-Sperre nach Verstoss gegen die Anti-Doping-Regeln und Depressionen. Nun jedoch ist der 29-jährige Fury nach bestandenen medizinischen Tests wieder im Besitz einer britischen Profibox-Lizenz.

Aktuell hält die seinerzeit von Fury gewonnenen Titel (IBF, WBA-Super und WBO) dessen englischer Landsmann Anthony Joshua.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.