Ex-Weltmeister André Schürrle macht mit 29 Jahren Schluss

Der Deutsche André Schürrle beendet im Alter von erst 29 Jahren seine Karriere.

Drucken
Teilen
André Schürrles bester Moment: Weltmeister 2014 mit Deutschland

André Schürrles bester Moment: Weltmeister 2014 mit Deutschland

KEYSTONE/AP/FRANK AUGSTEIN
(sda)

Der Offensivspieler hatte zuletzt seinen Vertrag mit Borussia Dortmund nicht verlängert. In der letzten Saison spielte er leihweise bei Spartak Moskau. Zuvor war er bei Mainz, Bayer Leverkusen, Chelsea, Wolfsburg und Fulham engagiert.

Für Deutschland absolvierte Schürrle 57 Länderspiele, in denen er 22 Tore erzielte. Seit etwas mehr als drei Jahren gehörte er aber nicht mehr zum Aufgebot von Nationalcoach Joachim Löw. Die bedeutendsten Auftritte für die DFB-Auswahl hatte Schürrle 2014 in den letzten beiden WM-Spielen. Im Halbfinal gegen Brasilien schoss er zwei Tore zum legendären 7:1-Sieg der Deutschen und im Final gegen Argentinien gab er den Assist zum 1:0-Siegestor durch Mario Götze.

Trotz einer Karriere mit einigen Höhepunkten und dem Gewinn des wichtigsten Titels überhaupt, äusserte sich Schürrle bei der Verkündung seines Rücktritts gegenüber dem «Spiegel» durchaus kritisch. «Ich war oft einsam, gerade als die Tiefen immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger.» Aber man müsse eine gewisse Rolle spielen, «um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr».