EVZ von Ambri kaum gefordert

Mit drei relativ einfach gewonnenen Punkten gegen Ambri-Piotta schiesst sich der EV Zug zurück an die Spitze der Tabelle. 3:1 setzen sich die Zentralschweizer gegen die harmlosen Leventiner durch.

Hören
Drucken
Teilen
Kollektiver im Team des EVZ

Kollektiver im Team des EVZ

KEYSTONE/AW
(sda)

Zug ist seit zwei Monaten das konstanteste Team der Liga. Seit Mitte November holte die Mannschaft von Trainer Dan Tangnes in 17 Partien nur einmal keine Punkte. Auch wenn die Equipe mit angezogener Handbremse spielt, reicht es oftmals zu Siegen. So auch gegen Ambri, das nie wirklich eine Chance auf den Sieg hatte.

Den einzigen Aussetzer leistete sich Jan Kovar in der 35. Minute, als er zu unentschlossen agierte und so Ambri den einzigen Treffer durch Noele Trisconi ermöglichte. Ansonsten aber hatte Zug Spiel und Gegner jederzeit im Griff. Zwölf Sekunden vor der ersten Pause schoss Erik Thorell die Zuger in Führung. Johan Morant zum 2:0 (28.) und mit seinem zwölften Saisontreffer Carl Klingberg zum 3:1 (47.) sorgten mit ihren Treffern für die Entscheidung.

Den Vorsprung verwaltete Zug geschickt, Ambri konnte nicht mehr reagieren und musste die sechste Niederlage aus den letzten sieben Partien einstecken.

Telegramm

Zug - Ambri-Piotta 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

6886 Zuschauer. - SR Salonen/Hungerbühler, Fuchs/Bürgi. - Tore: 20. (19:48) Thorell (Alatalo) 1:0. 28. Morant (Albrecht) 2:0. 35. Trisconi (Goi) 2:1. 47. Klingberg (Hofmann, Diaz) 3:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug, 5mal 2 plus 10 Minuten (Müller) gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Flynn.

Zug: Genoni; Schlumpf, Geisser; Diaz, Stadler; Morant, Alatalo; Thiry; Martschini, Lindberg, Thorell; Klingberg, Kovar, Hofmann; Simion, Senteler, Bachofner; Leuenberger, Albrecht, Zehnder; Langenegger.

Ambri-Piotta: Manzato; Plastino, Fischer; Fora, Dotti; Ngoy, Jelovac; Fohrler; Trisconi, Goi, Bianchi; Sabolic, Flynn, Upshall; Hofer, Müller, Zwerger; Incir, Dal Pian, Hinterkircher; Joël Neuenschwander.

Bemerkungen: Zug ohne Schnyder, Zgraggen (beide verletzt) und Zryd (überzählig), Ambri-Piotta ohne Rohrbach, Mazzolini, Kostner, Kneubühler, Novotny (alle verletzt) und D'Agostini (krank). Pfostenschuss Hofmann (25.).