Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erster Sieg für Capela und Sefolosha

Die Houston Rockets mit den Schweizern Clint Capela und Thabo Sefolosha feiern beim 126:123 gegen New Orleans den ersten Saisonsieg. Im Mittelpunkt steht aber Russell Westbrook.
Spektakuläre Abwehr: Der Genfer Clint Capela (re.) wehrt einen Angriff von Nicolo Melli (New Orleans) ab (Bild: KEYSTONE/FR171023 AP/ERIC CHRISTIAN SMITH)

Spektakuläre Abwehr: Der Genfer Clint Capela (re.) wehrt einen Angriff von Nicolo Melli (New Orleans) ab (Bild: KEYSTONE/FR171023 AP/ERIC CHRISTIAN SMITH)

(sda)

Im zweiten Spiel kamen die als Titel-Mitfavoriten gehandelten Houston Rockets zu einem hart erkämpften Sieg. Erst im letzten Viertel wendeten sie nach einem 97:100-Rückstand mit acht Punkten in Serie die Partie gegen die noch sieglosen New Orleans Pelicans.

Clint Capela war mit 15 Punkten viertbester Skorer der Rockets. Thabo Sefolosha kam von der Bank zu knapp 14 Minuten Einsatzzeit, erzielte wie im ersten Spiel keine Punkte, eroberte aber sechs Rebounds.

Mann des Spiels war Russell Westbrook. Dem «nur» 1,91 m grossen Spielmacher, der auf diese Saison von Oklahoma City nach Houston gewechselt hatte, gelang mit 28 Punkten, 10 Rebounds und 13 Assists ein «Triple-Double» (in drei wichtigen Kategorien eine zweistellige Punktzahl), das 139. seiner Karriere. Er überholte damit den legendären Magic Johnson und ist hinter Oscar Robertson (181) nun die Nummer 2 der Allzeit-Bestenliste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.