Eröffnungsspiel der Ligue 1 wegen Corona-Fällen verschoben

Die Ligue 1 kann nicht wie geplant am Freitag mit dem Spiel zwischen Marseille und Saint-Etienne starten, nachdem bei Marseille vier Corona-Fälle bestätigt sind.

Drucken
Teilen
In Marseille kann am Freitag nicht gespielt werden

In Marseille kann am Freitag nicht gespielt werden

KEYSTONE/AP/CLAUDE PARIS
(sda/dpa)

Die Partie soll am 16. oder 17. September nachgeholt werden. Stattdessen spielen am Freitag nun Girondins Bordeaux und Nantes gegeneinander.

An diesem Wochenende sind sechs weitere Begegnungen angesetzt. Allerdings haben von den 20 Vereinen der Ligue 1 elf positive Tests gemeldet. Betroffen sind fast 40 Spieler. Nach Verbandsvorgaben ist eine Verschiebung wahrscheinlich, wenn in einem Klub mehr als drei Corona-Fälle vorliegen.