Eröffnungsspiel der La Liga auf Samstag verschoben

Das Saison-Eröffnungsspiel in der spanischen Meisterschaft wird um einen Tag verschoben. Granada gegen Athletic Bilbao findet statt am Freitag erst am Samstag statt.

Drucken
Teilen
In Granada wird erst am Samstag gespielt

In Granada wird erst am Samstag gespielt

KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN
(sda/dpa)

Der Verband besteht darauf, dass auf die bei den Fans unbeliebten Freitags- und Montagsspiele verzichtet wird. Die Liga ging bei der Festlegung des Kalenders hingegen davon aus, dass die wegen der Corona-Pandemie vereinbarte Sonderregel, wonach die Spiele ohne Zuschauer auch an den beiden Arbeitstagen stattfinden können, weiter gültig ist. Ursprünglich hatten die Verantwortlichen gehofft, dass mit dem Beginn der neuen Saison wieder Zuschauer in die Stadien kommen könnten. Wegen der wieder steigenden Corona-Zahlen in Spanien wurde dies aber verworfen.

Zwischen dem Verband und der Liga gibt es schon lange ein Gerangel darum, wer von ihnen Zeit und Ort der Spiele festlegen darf. Der Verband ist gegen die Spiele ausserhalb des Wochenendes, die Liga argumentiert mit den höheren TV-Einnahmen für vier Fussball-Tage pro Woche.