Eintracht Frankfurt ohne grosse Mühe weiter

Eintracht Frankfurt qualifiziert sich als letztes Team für die Achtelfinals der Europa League. Nach dem 4:1 im Hinspiel erreichen die Deutschen im Rückspiel beim Österreichs Meister Salzburg ein 2:2.

Drucken
Teilen
Doppeltorschütze André Silva (links) und Stefan Ilsanker freuen sich über Frankfurts Weiterkommen

Doppeltorschütze André Silva (links) und Stefan Ilsanker freuen sich über Frankfurts Weiterkommen

KEYSTONE/EPA/ANDREAS SCHAAD
(sda)

Die Mannschaft von YBs Meistertrainer Adi Hütter machte damit das Achtelfinal-Duell gegen den FC Basel perfekt.

Trotz der schwierigen Voraussetzungen nach dem Hinspiel konnten die Salzburger, die in ihrer ersten Champions-League-Gruppenphasen den 3. Platz hinter Liverpool und Napoli belegt hatten, zweimal kurz mit der Wende liebäugeln. In beiden Halbzeiten gingen sie in Führung. Aber der Portugiese André Silva, Frankfurts einziger nomineller Stürmer, dämpfte die Hoffnungen mit seinen zwei Toren jeweils nach kurzer Zeit. In Hütters Mannschaft spielte Djibril Sow die ganze Partie. Gelson Fernandes ist weiterhin verletzt.

Telegramm

Salzburg - Eintracht Frankfurt 2:2 (1:1). - SR Bastien (FRA). - Tore: 10. Ulmer 1:0. 30. Silva 1:1. 77. Onguéné 2:1. 83. Silva 2:2. - Bemerkungen: Salzburg ohne Köhn (verletzt). Eintracht Frankfurt mit Sow, ohne Gelson Fernandes (verletzt).