Eintracht Frankfurt - Basel doch ohne Zuschauer

Das Hinspiel des Europa-League-Achtelfinals Eintracht Frankfurt - Basel findet wegen des Coronavirus nun doch ohne Zuschauer statt.

Hören
Drucken
Teilen
Valentin Stocker und Co. spielen am Donnerstag vor leeren Rängen

Valentin Stocker und Co. spielen am Donnerstag vor leeren Rängen

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
(sda)

Noch am Mittwochmorgen war Eintracht Frankfurt überzeugt, den Match gegen Basel vor vollen Rängen absolvieren zu können. Der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes, René Gottschalk, hatte die Freigabe für eine Partie mit Zuschauern damit begründet, dass die Fangruppen beider Teams nicht aus Risikogebieten kämen.

Am frühen Abend folgte dann die Kehrtwende der zuständigen Behörde. Gegenüber Eintracht Frankfurt wurde die neue Beurteilung der Infektionslage mit der Situation in der Region Basel und dem angrenzenden Elsass begründet. Eintrachts Vorstandsmitglied Axel Hellmann bedauerte den Entscheid des Gesundheitsamtes, betonte aber, dass die Gesundheit der Fans und Besucher Priorität habe. In Frankfurt kommt es auch am Sonntag zu einem Spiel vor leeren Rängen. Die Bundesliga-Partie gegen Mönchengladbach findet ebenfalls unter Ausschluss der Zuschauer statt.

Noch offen ist wann das ursprünglich auf den 19. März angesetzte Rückspiel in Basel ausgetragen wird. Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat nach Rücksprache mit dem kantonalen Krisenstab keine Bewilligung erteilt.