Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eero Elo einer von zehn Abgängen bei den Tigers

Die Mannschaft der SCL Tigers wird in der nächsten Saison ein anderes Gesicht haben. Zehn Spieler verlassen die Emmentaler, unter ihnen der finnische Stürmer Eero Elo.
Eero Elo (rechts), hier gegen Roman Schlagenhauf von den Rapperswil-Jona Lakers (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Eero Elo (rechts), hier gegen Roman Schlagenhauf von den Rapperswil-Jona Lakers (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

(sda)

Elo wird bei einem finnischen Klub einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Der 28-Jährige spielte seit 2016 für Langnau. Die Verantwortlichen des Playoff-Viertelfinalisten gaben im Weiteren bekannt, dass der kanadische Stürmer Aaron Gagnon nicht weiter beschäftigt wird. Der Entscheid, einen solchen Leistungsträger nicht länger zu verpflichten, sei nicht leicht gefallen, sagte Sportchef Marco Bayer gegenüber Radio neo1.

Das Ziel für die nächste Saison seien unter anderem eine Verjüngung der Mannschaft und Wechsel auf den Ausländerpositionen. Das Leistungsvermögen der Ausländer sei auch künftig für den Erfolg unabdingbar, sagte Bayer weiter.

Nebst Elo und Gagnon verlassen die folgenden Spieler die SCL Tigers: Viktor Östlund (Vertrag läuft aus), Nils Berger (zu Visp), Anton Gustafsson (zu Biel), Roland Gerber (Ende der Karriere), Thomas Nüssli (weiterer Weg unklar), Mikael Johansson (Weiterer Weg unklar), Emanuel Peter (verletzt, weiterer Weg unklar), Stefano Giliati (Vertrag läuft aus).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.