Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Drei Schweizer Sprint-Podestplätze zum Abschluss

Zum Abschluss des OL-Weltcups in Laufen gibt es drei Schweizer Podestplätze über die Sprintdistanz. Elena Roos erkämpft sich den 2., Simona Aebersold und Matthias Kyburz den jeweils 3. Rang.
Matthias Kyburz realisierte am Heim-Weltcup in Laufen bereits den 44. Weltcup-Podestplatz seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/SWISS ORIENTEERING/REMY STEINEGGER)

Matthias Kyburz realisierte am Heim-Weltcup in Laufen bereits den 44. Weltcup-Podestplatz seiner Karriere (Bild: KEYSTONE/SWISS ORIENTEERING/REMY STEINEGGER)

(sda)

Der Belgier Yannick Michiels bei den Männern und die Schwedin Tove Alexandersson bei den Frauen triumphierten. Michiels gewann das vier Kilometer lange Rennen mit 22 Kontrollposten mit lediglich zwei Sekunden Vorsprung auf den Briten Kristian Jones und 14 Sekunden Vorsprung auf Kyburz, der bereits seine 44. Weltcup-Podestklassierung realisierte.

Mit 3,6 Kilometer und 20 Kontrollposten war das Frauenrennen etwas kürzer als jenes der Männer, das Laufgebiet blieb jedoch unverändert. Die zehnfache Weltmeisterin Tove Alexandersson blieb auch im siebten Weltcuprennen der Saison ungeschlagen und steht vorzeitig als Siegerin des Gesamtweltcups fest.

Elena Roos und Simona Aebersold verloren 16 beziehungsweise 43 Sekunden. Für beide Schweizerinnen war es der zweite Podestplatz des Wochenendes.

Zum Saisonabschluss steht nun noch Ende Oktober der Weltcupfinal im chinesischen Guangzhou im Programm. Dabei werden je ein Mitteldistanz- und Sprintrennen ausgetragen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.