Drei Corona-Infizierte im Schweizer U21-Team: Darunter auch FCSG-Spieler Jérémy Guillemenot

Das Schweizer U21-Nationalteam hat drei Corona-Fälle in seinen Reihen. Die Tests bei Jérémy Guillemenot, Dan Ndoye und Jasper van der Werff bringen ein positives Ergebnis.

Drucken
Teilen
U21-Nati- und FCSG-Spieler Jeremy Guillemenot wurde positiv getestet: Hier in einem EM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein.

U21-Nati- und FCSG-Spieler Jeremy Guillemenot wurde positiv getestet: Hier in einem EM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein.

Bild: Claudio De Capitani, Freshfocus
(sda)

Neben den drei Spielern, die keine Symptome zeigen und sich in Isolation befinden, sind alle anderen Mitglieder der Delegation negativ getestet worden.

Abklärungen mit dem kantonsärztlichen Dienst haben ergeben, dass nach aktuellem Stand keine weiteren Massnahmen erforderlich sind. Das EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan am Donnerstag in Thun kann wie vorgesehen stattfinden.

In der letzten Phase der Qualifikation, die am Montag mit dem Spiel in Caen gegen Frankreich abgeschlossen wird, kann die Schweiz nun doch auf Noah Okafor zählen. Der Stürmer war vorerst wegen angeblich positiven Tests bei seinem Verein Salzburg nicht ins Berner Oberland gereist. Nach einer zweiten, negativ ausgefallenen Test-Reihe bei Österreichs Meister konnte sich Okafor mit Verspätung dem Team anschliessen.