Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Djokovic verdrängt Federer von Platz 2

Novak Djokovics glänzende Form der letzten Monate trägt ihn auch in der Weltrangliste immer höher. Er verdrängt Roger Federer und ist neu die Nummer 2.
Derzeit praktisch unschlagbar: Novak Djokovic (Bild: KEYSTONE/AP/ANDY WONG)

Derzeit praktisch unschlagbar: Novak Djokovic (Bild: KEYSTONE/AP/ANDY WONG)

(sda)

Bereits nach der Finalqualifikation von Djokovic und der Halbfinalniederlage Federers gegen Borna Coric war klar, dass der Serbe am Schweizer vorbeiziehen würde. Mit dem Turniersieg in Schanghai rückt Djokovic, der seine letzten 18 Spiele gewonnen hat, auch dem Führenden Rafael Nadal schon sehr nahe. Der Rückstand auf den derzeit wegen Knieproblemen pausierenden Spanier beträgt nur noch 215 Punkte. Es wäre deshalb eine Überraschung, wenn Djokovic das Jahr nicht als Nummer 1 beenden würde. Nach seiner Verletzungspause im letzten Jahr hat er keine Punkte mehr zu verteidigen.

Keine Verschiebungen gab es an der Spitze bei den Frauen. Für die besten Schweizerinnen war es keine gute Woche. Nach ihren Erstrunden-Niederlagen in Linz verloren Belinda Bencic (neu die Nummer 47) und Stefanie Vögele (81) jeweils sechs Plätze. Viktorija Golubic verpasste in Linz die Qualifikation für das Hauptfeld und fiel von Position 91 auf 107 zurück.

Besser lief es Timea Bacsinszky. Dank des Halbfinals in Tianjin machte die ehemalige Top-Ten-Spielerin einen Sprung von 91 Plätzen und ist neu die Nummer 238. Auch Jil Teichmann (neu die Nummer 144) machte dank des Achtelfinals in Linz 14 Ränge gut.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.