Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Predators kehren zum Siegen zurück

Die Predators kehren in der NHL nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Auswärts gegen die Los Angeles Kings setzt sich Nashville mit 3:1 durch.
Nashvilles Stürmer Nick Bonino kontrolliert in der Partie gegen die Los Angeles Kings den Puck (Bild: KEYSTONE/FR170512 AP/RINGO H.W. CHIU)

Nashvilles Stürmer Nick Bonino kontrolliert in der Partie gegen die Los Angeles Kings den Puck (Bild: KEYSTONE/FR170512 AP/RINGO H.W. CHIU)

(sda)

Colton Sissons mit je einem Tor und Assist sowie Goalie Pekka Rinne mit 25 Paraden waren die wichtigen Figuren bei Nashvilles Auswärtssieg gegen die kriselnden Kings, die von den letzten 16 Spielen gleich deren 14 verloren haben. Hingegen den Predators, bei denen Roman Josi und Yannick Weber zum Einsatz kamen, gelangen zum fünften Mal in Folge zumindest 40 Saisonsiege.

Für die weiteren Schweizer Spieler, die in der Nacht auf Freitag im Einsatz standen, setzte es Niederlagen ab. Der Appenzeller Stürmer Timo Meier blieb bei San Joses 2:4-Heimniederlage gegen die Florida Panthers für einmal ohne Skorerpunkt. Die Sharks hatten nach dem ersten Drittel noch 2:1 geführt. Wie für Meier setzte es auch für Minnesotas Kevin Fiala eine Heimniederlage (1:4 gegen die Dallas Stars) und eine Minus-2-Bilanz ab.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.