Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das verletzte linke Knie zwingt Dumoulin zur Aufgabe

Der Niederländer Tom Dumoulin, in der Etappe tags zuvor 6 km vor Schluss in einen Massensturz verwickelt, gibt den Giro d'Italia am Mittwoch auf.
Das arg lädierte Knie, welches Tom Dumoulin im Giro zur Aufgabe zwang (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MEO)

Das arg lädierte Knie, welches Tom Dumoulin im Giro zur Aufgabe zwang (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MEO)

(sda)

Dumoulin begab sich am Morgen zwar noch zum Start in Frascati, aber er musste schon bald einsehen, dass eine Weiterfahrt nicht möglich ist. Nach wenigen Kilometern stieg der Niederländer, der den Giro 2017 gewonnen und letztes Jahr hinter dem Briten Chris Froome als Zweiter beendet hatte, vom Rad.

Tags zuvor hatte sich Dumoulin mit stark blutendem linken Knie ins Ziel gekämpft. Eine Untersuchung ergab zwar keine Brüche, doch das Gelenk war stark angeschwollen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.