Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Ende für den Mixed-Wettbewerb Hopman Cup in Perth

Der Hopman Cup wird künftig nicht mehr in Perth stattfinden. Der Mixed-Teamwettbewerb in Westaustralien muss Platz machen für den neuen ATP Cup zu Beginn der Tennis-Saison 2020 in Australien.
Roger Federer und Belinda Bencic halten am 5. Januar 2019 in Perth den gewonnenen Pokal in die Höhe (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/TONY MCDONOUGH)

Roger Federer und Belinda Bencic halten am 5. Januar 2019 in Perth den gewonnenen Pokal in die Höhe (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/TONY MCDONOUGH)

(sda/ap)

Der 31. Hopman Cup, der Anfang Januar mit dem zweiten Sieg des Schweizer Duos Roger Federer/Belinda Bencic und einem Zuschauerrekord endete, war zugleich der letzte in Perth. Der Internationalen Tennisverband (ITF) bestätigte am Donnerstag ein vorzeitiges Ende der Lizenzvereinbarung mit Tennis Australia für den Hopman Cup, welcher in Perth bis 2022 hätte fortgesetzt werden sollen.

Der ITF wolle aber die Kernwerte des Hopman Cup wahren und diesen an einem anderen Ort am Leben erhalten, sagte ITF-Präsident David Haggerty. Der Traditionsevent ist nach dem langjährigen australischen Davis-Cup-Spieler und Captain Harry Hopman benannt.

Ab Januar 2020 wird künftig in den drei australischen Städten Perth, Brisbane und Sydney (Finalort) der neue ATP Cup mit 20 Millionen Dollar Preisgeld und 750 ATP-Punkten ausgespielt. Bei diesem Teamwettbewerb für Männer sind grundsätzlich die jeweils besten zwei Spieler von 24 Nationen spielberechtigt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.