Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dämpfer für die Schweiz: 4:6-Niederlage gegen Tschechien

Das Schweizer Nationalteam der Männer verpasst an der Unihockey-Weltmeisterschaft in Prag den Gruppensieg. Die Mannschaft von David Jansson unterliegt Tschechien 4:6.
Der Schweizer Nationaltrainer David Jansson (Bild: KEYSTONE/HANDOUT SWISS UNIHOCKEY/FABIAN TREES)

Der Schweizer Nationaltrainer David Jansson (Bild: KEYSTONE/HANDOUT SWISS UNIHOCKEY/FABIAN TREES)

(sda)

Der Sieg der Gastgeber, die im Schlussdrittel innert Kürze vom 3:3 auf 6:3 weggezogen waren, ging aufgrund der gezeigten Leistungen in Ordnung.

Die Niederlage dürfte vorerst keine Auswirkungen haben. Denn ein Weiterkommen der Schweiz gegen den Sieger aus der Partie Norwegen gegen Australien ist Pflicht.

In den Halbfinals hingegen wartet auf den WM-Dritten nun wohl Schweden und nicht das etwas schwächer eingestufte Finnland.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.