Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Courier hört als Davis-Cup-Captain auf

Jim Courier (48) tritt nach acht Jahren als Captain des amerikanischen Davis-Cup-Teams zurück. Vor zwei Wochen verloren die USA den Halbfinal gegen Kroatien 2:3.
Jim Courier macht die Captain-Bank frei. (Bild: KEYSTONE/FR111446 AP/BUTCH DILL)

Jim Courier macht die Captain-Bank frei. (Bild: KEYSTONE/FR111446 AP/BUTCH DILL)

(sda)

In seiner Amtszeit als Captain gewann Courier den Davis Cup nie. Als Aktiver hingegen stand der ehemalige Weltrangliste-Erste zweimal im Siegerteam. So auch beim Final 1992, als die USA in Fort Worth die Schweiz mit Jakob Hlasek und Marc Rosset 3:1 bezwangen. Courier verlor damals nach einer 2:0-Satzführung überraschend gegen Rosset und liess die Schweiz zum 1:1 ausgleichen.

Der Davis Cup wird ab 2019 nach einem neuen Modus ausgetragen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.