Cornelia Hütter wieder im Verletzungspech

Die österreichische Speed-Spezialistin Cornelia Hütter verletzt sich erneut schwer. Bei einem Trainingssturz auf der Reiteralm zieht sich die 27-Jährige einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Drucken
Teilen
Cornelia Hütter wird einmal mehr von einer Verletzung zurückgeworfen

Cornelia Hütter wird einmal mehr von einer Verletzung zurückgeworfen

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
(sda)

Hütter war nach der schon Mitte März 2019 in Soldeu erlittenen Verletzung im November auf den Schnee zurückgekehrt, ohne allerdings in diesem Winter ein Rennen zu bestreiten. Nun fällt die zweifache Weltcup-Siegerin aus der Steiermark erneut lange aus.

Bereits die WM 2017 in St. Moritz sowie die Titelkämpfe 2019 in Are hatte Hütter verletzungsbedingt verpasst.