Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Classique-Saison mit Sieg von Zdenek Stybar eröffnet

Mit der 74. Ausgabe von Omloop Het Nieuwsblad wird in Belgien die Saison der Frühjahrsklassiker eingeläutet. Den Sieg im Halbklassiker sichert sich der Tscheche Zdenek Stybar.
Der Tscheche Zdenek Stybar gewinnt in Belgien die 74. Ausgabe von Omloop Het Nieuwsblad, dem ersten Halbklassiker in diesem Frühjahr (Bild: KEYSTONE/EPA/OLIVIER HOSLET)

Der Tscheche Zdenek Stybar gewinnt in Belgien die 74. Ausgabe von Omloop Het Nieuwsblad, dem ersten Halbklassiker in diesem Frühjahr (Bild: KEYSTONE/EPA/OLIVIER HOSLET)

(sda)

Stybar, 2015 und 2017 jeweils Zweiter bei Paris-Roubaix, erreichte das Ziel nach 200 km von Merelbeke nach Ninove solo. Den entscheidenden Angriff lancierte der 33-jährige Tscheche vom belgischen Team QuickStep 2,2 km vor dem Ziel aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe heraus.

Mit seiner Attacke überlistete Stybar auch den belgischen Topfavoriten Greg van Avermaet. Der hochdekorierte Olympiasieger von 2016 musste sich mit Platz 2 begnügen.

Küng und Dillier in der Verfolgergruppe

Stefan Küng erreichte das Ziel in einer grösseren Verfolgergruppe, die im Sprint den 6. Rang unter sich ausmachte. Der Thurgauer im Dress von Groupama-FDJ wurde am Ende 18. und damit bester Schweizer.

Mit Silvan Dillier mischte ein anderer Schweizer Klassiker-Spezialist lange an der Rennspitze mit. Der letztjährige Zweite bei Paris-Roubaix musste bei einer Tempoverschärfung rund 30 km vor dem Ziel aber abreissen lassen und beendete das Rennen im 22. Rang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.