Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bulgariens Nationaltrainer Balakov tritt zurück

Der frühere GC- und St. Gallen-Trainer Krassimir Balakov tritt nach dem Rassismus-Eklat in der EM-Qualifikation gegen England als Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft zurück.
Krassimir Balakov in einer Archivaufnahme während seines Aufenthalts in der Schweiz. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Krassimir Balakov in einer Archivaufnahme während seines Aufenthalts in der Schweiz. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

(sda/dpa)

«Ich sagte, dass, falls ich das Problem des bulgarischen Fussballs bin, ich keine Minute darüber nachdenken und meinen Rücktritt einreichen werde», sagte der 53-Jährige einem Bericht des bulgarischen Staatsfernsehens zufolge. Bulgarien verlor gegen England 0:6 und hat keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der EM 2020.

Wegen der rassistischen Entgleisungen während des Spiels am Montagabend in Sofia trat auch das gesamte Exekutivkomitee des Bulgarischen Fussball-Verbandes (BFS) zurück. Im Stadion waren Affenlaute zu hören und der Hitler-Gruss zu sehen gewesen. Der Verbandschef Borislav Michailov hatte schon am Dienstag seinen Rücktritt erklärt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.