Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Buemis Toyota-Team auf der vorläufigen Pole-Position

Im ersten Qualifying zum 24-Stunden-Rennen in Le Mans sichert sich das Toyota-Team mit Sébastien Buemi, Fernando Alonso und Kazuki Nakajima die vorläufige Pole-Position.
Sébastien Buemi im Training zum 24-Stunden-Rennen in Le Mans (Bild: KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE)

Sébastien Buemi im Training zum 24-Stunden-Rennen in Le Mans (Bild: KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE)

(sda)

Der Japaner Nakajima stellte mit 3:17,270 Minuten die Bestzeit auf, die allerdings noch rund zweieinhalb Sekunden über der Pole-Zeit von 2017 liegt.

Weil für die letzten zwei Qualifikationstrainings am Donnerstagabend (19.00 bis 21.00 und 22.00 bis Mitternacht) Regen angesagt war, könnte das Training vom Mittwoch bereits ausschlaggebend für die Startaufstellung gewesen sein.

Hinter Buemis Team klassierte sich mit 0,107 Sekunden Rückstand der zweite Toyota mit Kamui Kobayashi, José Maria Lopez und Mike Conway. Die beiden Rebellion-Teams mit den Schweizern Neel Jani (fährt zusammen mit Andre Lotterer und Bruno Senna) und Mathias Beche (Gustavo Menezes/Thomas Laurent) erreichten in der ersten Qualifikation die Ränge vier und fünf.

Die 86. Austragung des Langstrecken-Klassikers wird am Samstag um 15 Uhr gestartet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.