Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Buemi verpasst Podest - Vergne vor WM-Titel

Der Schweizer Sébastien Buemi verpasst im Formel-E-Rennen von Berlin das Podest nur knapp, der Franzose Jean-Eric Vergne steht nach Rang 3 vor dem Gewinn des Titels.
(sda)

Audi feierte auf dem zwei Kilometer langen Betonplatten-Kurs auf dem alten Berliner Flughafen Tempelhof einen Doppelsieg. Der Einheimische Daniel Abt siegte gut sechs Sekunden Vorsprung auf Titelverteidiger und Teamkollege Lucas di Grassi.

Hinter diesem überlegenen Audi-Duo gewann Gesamtleader Vergne im Techeetah gegen Renault-Fahrer Buemi den bis zur zweitletzten von 45 Runden spannenden Kampf um Rang 3 mit gut vier Sekunden für sich. Sowohl Buemi (2009 bis 2011) als auch Vergne (2012 bis 2015) fuhren früher in der Formel 1 für den Rennstall Toro Rosso.

Vergne konnte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen, da seine ersten Verfolger Sam Bird (7.) und Felix Rosenqvist (11.) nie in den Kampf ums Podest eingreifen konnten. Vor den letzten drei Rennen am 10. Juni in Zürich und am 14./15. Juli in New York führt Vergne mit 162 Punkten vor Bird (122), Rosenqvist (86) und Abt (85).

Buemi (82 Punkte), Gesamtsieger vor zwei Jahren, verlor einen Rang und ist jetzt Fünfter. "Den Titel muss ich abschreiben. Ich konzentriere mich einfach noch darauf, in den letzten Rennen aufs Podest fahren zu können."

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.