Bottas erster Saisonsieger - Zwei WM-Punkte für Alfa Romeo

Valtteri Bottas feiert im ersten Rennen der Formel-1-Saison einen Start-Ziel-Sieg. Der Finne gewinnt im Mercedes den von vielen Ausfällen geprägten GP Österreich vor Charles Leclerc und Lando Norris.

Drucken
Teilen
Valtteri Bottas mit Mundschutz, Champagner und Siegertrophäe: Der Finne feierte im Mercedes beim Saisonauftakt der Formel 1 in Spielberg einen überlegenen Start-Ziel-Sieg
6 Bilder
Das Podest (von links): Charles Leclerc (Ferrari), Sieger Valtteri Bottas (Mercedes) und Lando Norris (McLaren)
Dank Antonio Giovinazzi durfte sich Alfa Romeo doch noch über WM-Punkte freuen. Der Italiener holte als Neunter zwei Zähler für den Zürcher Rennstall
Hilfskräfte bergen das Auto von Kimi Räikkönen. Der für Alfa Romeo Fahrende Finne verlor nach rund drei Viertel der Renndistanz ein Rad und schied an 12. Stelle liegend aus
Lewis Hamilton im zweiten Mercedes wurde nach einer Kollision mit Alexander Albon mit einer Zeitstrafe belegt und fiel vom 2. auf den 4. Platz zurück
Das vor leeren Tribünen durchgeführte Rennen war geprägt von zahlreichen Ausfällen. Auch Red-Bull-Fahrer Max Verstappen erwischte es. Der Niederländer musste seinen Hoffnungen auf den dritten aufeinanderfolgenden Sieg in Spielberg nach einem technischen Defekt früh begraben

Valtteri Bottas mit Mundschutz, Champagner und Siegertrophäe: Der Finne feierte im Mercedes beim Saisonauftakt der Formel 1 in Spielberg einen überlegenen Start-Ziel-Sieg

KEYSTONE/AP/Mark Thompson
(sda)

Lewis Hamilton blieb nur der 4. Rang. Der Weltmeister überquerte im zweiten Mercedes die Ziellinie nach 71 Runden zwar als Zweiter. Der Engländer, der wegen Missachtens der gelben Flagge im Qualifying bereits von Startplatz 2 auf 5 zurückversetzt worden war, bekam nach einer Kollision mit Alexander Albon von der Rennleitung jedoch eine Zeitstrafe von fünf Sekunden aufgebrummt, was den Doppelerfolg von Mercedes zunichte machte.

Davon profitierten Charles Leclerc im Ferrari und Lando Norris, die auf die Plätze 2 und 3 vorrückten. Der für McLaren fahrende Norris schaffte zum ersten Mal in der Formel 1 den Sprung aufs Podest. Dank der schnellsten Rennrunde in letzter Sekunde sicherte sich der junge Brite ausserdem einen Zusatzpunkt.

Achter GP-Sieg von Bottas

Der von der Pole-Position gestartete Bottas fuhr an der Spitze ein einsames Rennen, musste die Konkurrenz bei drei Safety-Car-Phasen jedoch immer wieder aufschliessen lassen. Einen ernsthaften Angriffsversuch musste der Finne aber nicht abwehren. Nach 2017 war es für Bottas der zweite Sieg in Spielberg, der achte insgesamt in der Formel 1.

Vorjahressieger Max Verstappen im Red Bull war früh wegen eines Getriebe-Problems ausgeschieden. Der Niederländer war der erste von insgesamt neun ausgeschiedenen Fahrern. Auch Sebastian Vettel erlebte einen Fehlstart. Der Deutsche erreichte im ersten Rennen seiner Abschiedssaison bei Ferrari zwar das Ziel, liess nach einem Dreher als Zehnter allerdings nur den Formel-1-Neuling Nicholas Latifi im Williams hinter sich.

Giovinazzi punktet für Alfa Romeo

Für Alfa Romeo holte Antonio Giovinazzi als Neunter zwei WM-Punkte. Der Italiener verpasste an jenem Ort, an dem er im Vorjahr zum ersten Mal in die Top 10 gefahren war, ein noch besseres Ergebnis nach einem Ausritt ins Kiesbett kurz vor Schluss. Kimi Räikkönen, der zweite Fahrer des Zürcher Rennstalls, verlor nach rund drei Viertel der Renndistanz ein Rad und schied an 12. Stelle liegend aus.

Die Zahlen zum ersten Saisonrennen:

Spielberg. Grand Prix von Österreich (71 Runden à 4,318 km/306,452 km): 1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:30:55,739 (202,214 km/h). 2. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 2,700 zurück. 3. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 5,491. 4.* Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 5,689. 5. Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 8,903. 6.** Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes, 15,092. 7. Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 16,682. 8. Esteban Ocon (FRA), Renault, 17,456. 9. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 21,146. 10. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 24,545. 11. Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes, 31,650. - 20 Fahrer gestartet, 11 klassiert und im Ziel. - * 5 Sekunden Zuschlag auf Fahrzeit (Kollision mit Albon). - ** 5 Sekunden Zuschlag auf Fahrzeit (Überschreitung des Tempolimits in der Boxengasse). - Schnellste Runde: Norris (71.) mit 1:07,475 (230,378 km/h).

Ausfälle. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda (10. Runde/2. Platz): Elektronik. Daniel Ricciardo (AUS), Renault (16./10.): Kühlung. Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes (18/9.): Mechanik. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari (24./11.): Bremsen. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari (49./16.): Bremsen. George Russell (GBR), Williams-Mercedes (49./13.): Mechanik. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari (53./12.): Rad verloren. Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda (67./11.): Aufgabe nach Unfall mit Hamilton. Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda (69./11.): Reifen.

Startaufstellung: 1 Bottas 1:02,939 (246,981 km/h). 2 Verstappen 0,538 zurück. 3 Norris 0,687. 4 Albon 0,929. 5* Hamilton 0,012. 6 Perez 0,929. 7 Leclerc 0,984. 8 Sainz 1,032. 9 Stroll 1,090. 10 Ricciardo 1,300. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Vettel. 12 Gasly. 13 Kwjat. 14 Ocon. 15 Grosjean. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Magnussen. 17 Russell. 18 Giovinazzi. 19 Räikkönen. 20 Latifi. - * Rückversetzung um 3 Plätze (Aufforderung zur Tempo-Reduzierung missachtet). - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Bottas im dritten Teil.

WM-Stand (nach einem Rennen). Fahrer: 1. Bottas 25. 2. Leclerc 18. 3. Norris 16*. 4. Hamilton 12. 5. Sainz 10. 6. Perez 8. 7. Gasly 6. 8. Ocon 4. 9. Giovinazzi 2. 10. Vettel 1. - Teams: 1. Mercedes 37. 2. McLaren-Renault 26*. 3. Ferrari 19. 4. Racing Point-Mercedes 8. 5. AlphaTauri-Honda 6. 6. Renault 4. 7. Alfa Romeo-Ferrari 2. - * 1 Zusatzpunkt für schnellste Runde im Rennen.

Nächstes Rennen: Grand Prix der Steiermark am 12. Juli.