Zürcher Befreiungsschlag dank Mahi

Dem FC Zürich glückt in der vorgezogenen Meisterschaftpartie der 6. Runde der benötigte Befreiungsschlag. Neuverpflichtung Mimoun Mahi sorgt beim 2:1 gegen St. Gallen für das Ende der Negativserie.

Drucken
Teilen
Anders die Gemütslage bei FCSG-Coach Peter Zeidler: St. Gallen kassiert in Zürich die erste Auswärtsniederlage der Saison (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Der erste Jubel bleibt den FCZ-Spielern fast im Hals stecken, da nur Minuten später der unerwartet Ausgleich für St. Gallen fällt (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Doch Mimoun Mahi korrigiert für die Zürcher nach 70 Minuten nach (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Endlich wieder jubeln: Trainer Ludovic Magnin feiert den ersten FCZ-Saisonsieg ausgiebig (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Jordi Quintilla bejubelt den Ausgleich: Er erwischt FCZ-Keeper Yanick Brecher mit seinem Freistoss (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Neuzuzug Mimoun Mahi besorgt dem FCZ den ersten Sieg der Saison (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)