Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bildstrecke

Wie Roger Federer sich vom Wimbledon-Drama erholt

Larissa Gassmann
Immer in der Box mit von der Partie: Die Familie Federer, hier im Bild seine Eltern Robert und Lynette Federer. (Bild: Keystone)

Immer in der Box mit von der Partie: Die Familie Federer, hier im Bild seine Eltern Robert und Lynette Federer. (Bild: Keystone)

Auch Gattin Mirka Federer lässt sich die Partien ihres Mannes nicht entgehen. (Bild: Keystone)

Auch Gattin Mirka Federer lässt sich die Partien ihres Mannes nicht entgehen. (Bild: Keystone)

Doch selten huscht der 41-Jährigen während einer laufenden Partie ein Lächeln über die Lippen, immer sitzt ihr die Anspannung im Nacken. (Bild: Keystone)

Doch selten huscht der 41-Jährigen während einer laufenden Partie ein Lächeln über die Lippen, immer sitzt ihr die Anspannung im Nacken. (Bild: Keystone)

Gerade weil sie sich als ehemalige Tennisspielerin gut mit der Sportart auskennt, leidet sie jeweils stark mit ihrem Mann mit. (Bild: Keystone)

Gerade weil sie sich als ehemalige Tennisspielerin gut mit der Sportart auskennt, leidet sie jeweils stark mit ihrem Mann mit. (Bild: Keystone)

Die bangen Minuten in der Box gleichen einer Achterbahnfahrt. (Bild: Keystone)

Die bangen Minuten in der Box gleichen einer Achterbahnfahrt. (Bild: Keystone)

Weil seine Kinder noch zu jung sind, um das Ganze zu verstehen, trifft man den Nachwuchs von Federer eher selten in der Box an. (Bild: Keystone)

Weil seine Kinder noch zu jung sind, um das Ganze zu verstehen, trifft man den Nachwuchs von Federer eher selten in der Box an. (Bild: Keystone)

Doch während Charlene und Myla eher kleine Tennis-Muffel sind, so fiebern die beiden jüngeren Buben Leo und Lenny bei ihren Stadionbesuchen auch schon fleissig mit. (Bild: Keystone)

Doch während Charlene und Myla eher kleine Tennis-Muffel sind, so fiebern die beiden jüngeren Buben Leo und Lenny bei ihren Stadionbesuchen auch schon fleissig mit. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.