Viviani siegt im Schlusssprint vor Sagan

Elia Viviani gewinnt nach der 4. auch die 5. Etappe der Tour de Suisse. Der Italiener setzt sich in Einsiedeln im Sprint vor Peter Sagan durch. Der Slowake verteidigt das Leadertrikot aber mit Erfolg.

Drucken
Teilen
Nach seinen Rängen 3, 1 und 2 fährt Peter Sagan auch am Mittwoch in Einsiedeln wieder aufs Podest. Der Rockstar der Radszene wird im Sprint Zweiter und verteidigt damit das gelbe Leadertrikot (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Zweiter Tagessieg innert 24 Stunden: Der Italiener Elia Viviani behielt im Sprint in Einsiedeln erneut den slowakischen Gesamtführenden in Schach (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Auch am fünften Tag suchte mit Stefan Küng (vorne) ein Schweizer sein Glück in der Flucht, die jedoch erneut nicht von Erfolg gekrönt war. Der Thurgauer wurde 33,5 km vor dem Ziel im Anstieg zum Sattel wieder eingeholt (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Das mit einer Wildcard ausgestattete Schweizer Nationalteam sorgt an der Heim-Rundfahrt für positive Schlagzeilen. Claudio Imhof (im Bild) trägt nach wie vor das Trikot des Bergpreis-Leaders, Fabian Lienhard sprintete in Einsiedeln als Siebenter zum dritten Mal hintereinander in die Top 10 (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)