Pattsituation zwischen Frankreich, der Türkei und Island

Der vierte Spieltag der EM-Qualifikation bringt in Gruppe H den Zusammenschluss: Weltmeister Frankreich, die Türkei und Island stehen mit je neun Punkten da.

Drucken
Teilen
Matchwinner Ragnar Sigurdsson (6) wird von seinen Teamkollegen nach dem zweiten Treffer des Abends in Empfang genommen (Bild: KEYSTONE/AP/BRYNJAR GUNNARSSON)
Dank Marco Verattis 2:1 in der 86. Minute bleibt Italien in der EM-Qualifikation makellos (Bild: KEYSTONE/AP ANSA/ALESSANDRO DI MARCO)
Die Esten präsentieren sich in Mainz als zahme Gäste und leisten kaum Gegenwehr (Bild: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)
Den Treffer des Abends erzielt allerdings Lorenzo Insigne zum zwischenzeitlichen 1:1 (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MARCO)
Doppeltorschütze Marco Reus und Thilo Kehrer feiern den Treffer zum 1:0 (Bild: KEYSTONE/EPA/ARMANDO BABANI)
Marcus Sorg, der die Stellvertretung von Jogi Löw als Nationalcoach übernahm, kann es selber kaum glauben (Bild: KEYSTONE/EPA/ARMANDO BABANI)
Ein Fussballfest feierte die deutsche Nationalmannschaft in Mainz beim 8:0 über Estland (Bild: KEYSTONE/EPA/ARMANDO BABANI)