Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gleiche Ausgangslage wie 2004, andere Gemütslage

Lange haben sich die Young Boys das Image aufgebaut, dass sie Drucksituationen nicht gewachsen sein sollen. 2004 profitierte Roter Stern Belgrad vom YB-Nervenflattern, 2019 ist dies nicht zu erwarten.
Auch die Mienen vom damaligen Trainer Hans-Peter Zaugg und Assitent Erminio Piserchia sprechen Bände (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

Auch die Mienen vom damaligen Trainer Hans-Peter Zaugg und Assitent Erminio Piserchia sprechen Bände (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

2004 endete der Abstecher in die serbische Hauptstadt für YB und Wölfli nicht wie gewünscht (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

2004 endete der Abstecher in die serbische Hauptstadt für YB und Wölfli nicht wie gewünscht (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

Marco Wölfli kehrt nach 15 Jahren wieder nach Belgrad zurück (Bild: KEYSTONE/THOMAS HODEL)

Marco Wölfli kehrt nach 15 Jahren wieder nach Belgrad zurück (Bild: KEYSTONE/THOMAS HODEL)

Der Totomat lügt nicht: Enttäuscht verlassen Captain Stéphane Chapuisat und seine Teamkollegen nach dem 0:3 den Rasen (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

Der Totomat lügt nicht: Enttäuscht verlassen Captain Stéphane Chapuisat und seine Teamkollegen nach dem 0:3 den Rasen (Bild: KEYSTONE/ALEKSANDAR DJOROVIC)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.