Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Emotionaler Abschied eines kleinen Grossen

Mit David Ferrer tritt am Mittwochabend ein unterschätzter Spieler und eine grosse Persönlichkeit von der Tennisbühne ab. Kaum einer litt mehr unter der Konkurrenz der «Big 4» als der Spanier.
Nur einen konnte David Ferrer nie bezwingen: Roger Federer. Zum Beispiel 2007 im Final des Masters in Schanghai (Bild: KEYSTONE/AP/NG HAN GUAN)

Nur einen konnte David Ferrer nie bezwingen: Roger Federer. Zum Beispiel 2007 im Final des Masters in Schanghai (Bild: KEYSTONE/AP/NG HAN GUAN)

Ein Bild als Abschiedsgeschenk: David Ferrer mit Madrids Turnierdirektor Feliciano Lopez (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN)

Ein Bild als Abschiedsgeschenk: David Ferrer mit Madrids Turnierdirektor Feliciano Lopez (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN)

Emotionaler Abschied: David Ferrer sagt den Fans an der Seite seiner Frau Marta und Sohn Leo Adios (Bild: KEYSTONE/AP/ANDREA COMAS)

Emotionaler Abschied: David Ferrer sagt den Fans an der Seite seiner Frau Marta und Sohn Leo Adios (Bild: KEYSTONE/AP/ANDREA COMAS)

Kollegen lassen ihn hoch leben: David Ferrer (Bild: KEYSTONE/AP/ANDREA COMAS)

Kollegen lassen ihn hoch leben: David Ferrer (Bild: KEYSTONE/AP/ANDREA COMAS)

Eindrückliche Zahlen: David Ferrer gewann 27 ATP-Titel und war die Nummer 3 der Welt (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/KIKO HUESCA)

Eindrückliche Zahlen: David Ferrer gewann 27 ATP-Titel und war die Nummer 3 der Welt (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/KIKO HUESCA)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.