Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bayern eröffnen Jagd auf Borussia Dortmund

Am Freitag startet mit dem Spiel zwischen Hoffenheim und Titelverteidiger Bayern München die Rückrunde der Bundesliga. Die Münchner sind der erste Verfolger von Lucien Favres Leader Borussia Dortmund.
Der FC Bayern bläst zum Grossangriff: Vor dem Start der Rückrunde beträgt der Rückstand auf Leader Borussia Dortmund sechs Punkte. Doch Thomas Müller (im Bild) und Co. wollen den Spiess bis zum Saisonende umdrehen. Es wäre Bayerns 7. Meistertitel in Folge (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

Der FC Bayern bläst zum Grossangriff: Vor dem Start der Rückrunde beträgt der Rückstand auf Leader Borussia Dortmund sechs Punkte. Doch Thomas Müller (im Bild) und Co. wollen den Spiess bis zum Saisonende umdrehen. Es wäre Bayerns 7. Meistertitel in Folge (Bild: KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER)

Die Statistik spricht für Borussia Dortmund und sein Coach Lucien Favre: In diesem Jahrzehnt hat es erst einmal ein Herbstmeister nicht geschafft, den Titel im Frühling zu gewinnen. Das war 2012 der FC Bayern München, der Borussia Dortmund vorbeiziehen lassen musste (Bild: KEYSTONE/DPA/MARCEL KUSCH)

Die Statistik spricht für Borussia Dortmund und sein Coach Lucien Favre: In diesem Jahrzehnt hat es erst einmal ein Herbstmeister nicht geschafft, den Titel im Frühling zu gewinnen. Das war 2012 der FC Bayern München, der Borussia Dortmund vorbeiziehen lassen musste (Bild: KEYSTONE/DPA/MARCEL KUSCH)

Statt um die Europacup-Plätze mitzuspielen steckt Breel Embolo mit Schalke 04 im Abstiegskampf. Die Reserve auf Platz 16 beträgt momentan bloss vier Punkte (Bild: KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL)

Statt um die Europacup-Plätze mitzuspielen steckt Breel Embolo mit Schalke 04 im Abstiegskampf. Die Reserve auf Platz 16 beträgt momentan bloss vier Punkte (Bild: KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL)

Gemäss Lucien Favre gehören Leipzig (4.) und Hoffenheim (7.) zusammen mit dem drittplatzierten Borussia Mönchengladbach zum erweiterten Kandidatenkreis auf den Titel. Bei den Gladbachern stehen mit Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria und Josip Drmic gleich fünf Schweizer im Kader (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Gemäss Lucien Favre gehören Leipzig (4.) und Hoffenheim (7.) zusammen mit dem drittplatzierten Borussia Mönchengladbach zum erweiterten Kandidatenkreis auf den Titel. Bei den Gladbachern stehen mit Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria und Josip Drmic gleich fünf Schweizer im Kader (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Der BVB muss im Titelrennen vorerst ohne Manuel Akanji (im Bild im Zweikampf mit Thomas Müller) auskommen. Der Schweizer Nationalverteidiger laboriert an einer Hüftverletzung. Für Dortmunds Trainer Lucien Favre wäre Akanjis baldige Rückkehr wichtig. Akanji hat, wie Favre sagt, «eine Chefrolle» inne (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Der BVB muss im Titelrennen vorerst ohne Manuel Akanji (im Bild im Zweikampf mit Thomas Müller) auskommen. Der Schweizer Nationalverteidiger laboriert an einer Hüftverletzung. Für Dortmunds Trainer Lucien Favre wäre Akanjis baldige Rückkehr wichtig. Akanji hat, wie Favre sagt, «eine Chefrolle» inne (Bild: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.