Als sich Isner und Mahut in Wimbledon über elf Stunden duellierten

Heute vor zehn Jahren wurde in Wimbledon Sportgeschichte geschrieben. Das denkwürdige Erstrunden-Duell zwischen John Isner und Nicolas Mahut dürfte für immer das längste Spiel im Profitennis bleiben.

Drucken
Teilen
Das epische Duell zwischen Isner und Mahut hätte eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt
Mit einem Vorhand-Passierball verwandelte John Isner seinen fünften Matchball zum 70:68 im fünften Satz. Danach lässt er sich auf den Boden fallen
John Isner quälte sich während Stunden über den Platz. Ein Break wollte dem Amerikaner wie auch seinem französischen Kontrahenten 168 Games lang nicht gelingen
John Isner (links) und Nicolas Mahut posieren im Jahr 2010 vor der Anzeigetafel auf dem Court Nummer 18 in Wimbledon, nachdem sie sich zuvor während 11 Stunden und 5 Minuten duelliert haben. Es dürfte für immer das längste Spiel im Profitennis bleiben
Der historische Marathonmatch musste wegen einbrechender Dunkelheit zweimal unterbrochen werden und erstreckte sich letztlich über drei Tage
Erlebte ein bitteres Ende: Nicolas Mahut verschwand nach Spielschluss unter einem Handtuch. Der Franzose hatte 2000 in Wimbledon die Junioren-Konkurrenz gewonnen.