Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Biel gewinnt ein würdiges Spitzenspiel

Biel und die SCL Tigers liefern sich ein würdiges Spitzenspiel. Die Seeländer setzen sich nach einem packenden Fight mit 3:2 nach Penaltyschiessen durch.
Biels Spieler liegen sich nach dem Sieg in den Armen. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Biels Spieler liegen sich nach dem Sieg in den Armen. (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Captain Mathieu Tschantré reüssierte als einziger im Penaltyschiessen. Anton Gustafsson bot sich danach noch die Möglichkeit zum Ausgleich, Gustafsson scheiterte indessen an Biels Keeper Jonas Hiller, der alle fünf Langnauer Penaltys parierte.

Für Gustafsson hätte es ein grosser Abend werden können, zuerst die Referees und am Schluss Hiller legten jedoch das Veto ein. Die Schiedsrichter annullierten nach 21 Minuten das vermeintliche Langnauer Führungstor zum 2:1 wegen Torhüterbehinderung.

Biel gewann am Ende zum sechsten Mal hintereinander gegen die SCL Tigers und zum zweiten Mal in dieser Saison (nach einem 5:3-Erfolg in Langnau). Sieg und Niederlage lagen in dieser Partie nahe beieinander. Biel führte zweimal. Der 2:2-Ausgleich gelang den Emmentalern erst 8,1 Sekunden vor Schluss durch Aaron Gagnon. In der Verlängerung standen die SCL Tigers dem Sieg näher. Im Penaltyschiessen behielt aber das Heimteam die Oberhand, obwohl die ersten beiden Schützen (Damien Brunner und Toni Rajala) ihre Versuch etwas gar nonchalant vergaben.

Die ersten beiden Goals hatten Marco Pedretti und Chris DiDomenico im Finish des ersten Abschnitts innerhalb von 24 Sekunden erzielt.

Biel - SCL Tigers 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0) n.P.

6302 Zuschauer. - SR Koch/Stricker, Duarte/Schlegel. - Tore: 19. (18:48) Pedretti (Rajala, Tschantré) 1:0. 20. (19:12) DiDomenico (Pesonen) 1:1. 42. Brunner (Fey) 2:1. 60. (59:52) Gagnon (DiDomenico) 2:2 (ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Neukom -, Brunner -; Elo -, Rajala -; Pesonen -, Riat -; DiDomenico -, Tschantré 1:0; Gustafsson -. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Pesonen.

Biel: Hiller; Kreis, Salmela; Dufner, Sataric; Moser, Maurer; Fey; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Fuchs, Earl; Riat, Tschantré, Künzle; Schmutz, Neuenschwander, Lüthi; Hügli.

SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Blaser; Erni, Lardi; Cadonau, Huguenin; Leeger; Elo, Gagnon, Neukom; DiDomenico, Gustafsson, Pesonen; Kuonen, Diem, Rüegsegger; Gerber, Pascal Berger, Randegger; Melnalksnis.

Bemerkungen: Biel ohne Forster und Diem (beide verletzt), SCL Tigers ohne Dostoinov, Nils Berger (beide verletzt) und Johansson (überzähliger Ausländer). - 59. Pfostenschuss DiDomenico (59.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.