Berrettini verpasst ATP-Finals

Matteo Berrettini (ATP 10) verliert beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy die Partie der 2. Runde gegen den Amerikaner Marcus Giron (ATP 91) 7:6 (7:3), 6:7 (0:7), 5:7.

Drucken
Teilen
Matteo Berrettini wischt sich den Schweiss von der Stirn. Seine Anstrengungen im Jahr 2020 werden nicht mit den ATP-Finals in London belohnt.

Matteo Berrettini wischt sich den Schweiss von der Stirn. Seine Anstrengungen im Jahr 2020 werden nicht mit den ATP-Finals in London belohnt.

KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA
(sda)

Der Italiener verspielte damit die letzte Chance, sich noch für die ATP-Finals in London zu qualifizieren.

Berrettini hätte für eine allfällige Masters-Qualifikation das Turnier in Paris gewinnen müssen. Der 24-Jährige erreichte 2019 das Saisonfinale der besten acht primär dank seines Vorstosses in den Halbfinal am US Open.

Berrettinis frühes Ausscheiden stärkt die Position des Argentiniers Diego Schwartzman, der derzeit Platz 8 einnimmt. Bereits für die ATP-Finals (15. bis 22. November) qualifiziert sind Novak Djokovic, Rafael Nadal, Dominic Thiem, Daniil Medwedew, Stefanos Tsitsipas, Alexander Zverev und Andrej Rublew. Roger Federer fehlt in London, nachdem er seine Saison wegen zwei Knieoperationen vorzeitig abgebrochen hat.