Bernal schlägt in Kalifornien doppelt zu - auch Frank überzeugt

Der Kolumbianer Egan Bernal vom Team Sky gewinnt die 2. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt solo und übernimmt sogleich das Leadertrikot seines Landsmanns Fernando Gaviria, dem Sprintsieger zum Auftakt.

Drucken
Teilen
Angefeuert von einem begeisterten Publikum lässt der Kolumbianer Egan Bernal im Schlussanstieg der 2. Etappe die Konkurrenz stehen (Bild: KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL)

Angefeuert von einem begeisterten Publikum lässt der Kolumbianer Egan Bernal im Schlussanstieg der 2. Etappe die Konkurrenz stehen (Bild: KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL)

(sda)

Der erst 21-jährige Bernal, der Ende April mit dem 2. Gesamtrang an der Tour de Romandie verblüfft hatte, erwies sich im Schlussanstieg hinauf nach Gibraltar Road oberhalb von Santa Barbara als stärkster Fahrer. Er attackierte 2 km vor dem Ziel aus einer Spitzengruppe heraus und gewann solo.

Zweiter wurde der Pole Rafal Majka (0:21 zurück) gefolgt vom Briten Adam Yates (0:25), dem Zwillingsbruder des aktuellen Giro-Leaders Simon Yates. Das Gesamtklassement führt Bernal mit einer Reserve von 25 Sekunden auf Majka an.

Ebenfalls einen starken Finish zeigte Mathias Frank. Der Luzerner in Diensten der französischen Equipe AG2R hielt im Schlussanstieg mit der Spitzengruppe mit und beendete die Etappe 40 Sekunden hinter Tagessieger Bernal als Siebenter. Dadurch verbesserte sich Frank im Gesamtklassement in den 7. Rang.