Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bern und Zug gewinnen zum Auftakt

Bern und Zug, die beiden Finalisten der Vorsaison, starten mit Siegen in die neue Spielzeit. Meister Bern setzt sich gegen Rapperswil-Jona 6:3 durch, Zug siegt in Ambri 4:3.
Der neue Trainer Rikard Grönborg startete mit den ZSC Lions erfolgreich in die Saison (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)Der neue Trainer Rikard Grönborg startete mit den ZSC Lions erfolgreich in die Saison (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Zugs neuer Hoffnungsträger Gregory Hofmann läuft Ambris Bryan Flynn davon (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/SAMUEL GOLAY)Zugs neuer Hoffnungsträger Gregory Hofmann läuft Ambris Bryan Flynn davon (Bild: KEYSTONE/Ti-Press/SAMUEL GOLAY)
HCD-Trainer Christian Wohlwend dagegen musste mit seinem Team im Hallenstadion eine Niederlage einstecken (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)HCD-Trainer Christian Wohlwend dagegen musste mit seinem Team im Hallenstadion eine Niederlage einstecken (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Berns Mark Arcobello freut sich nach seinem Tor zum 5:3 beim Meisterschaftsauftakt gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Am Ende siegte der Meister 6:3 (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)Berns Mark Arcobello freut sich nach seinem Tor zum 5:3 beim Meisterschaftsauftakt gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Am Ende siegte der Meister 6:3 (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
4 Bilder

Bern und Zug gewinnen zum Auftakt

(sda)

Ebenfalls erfolgreich starteten die ZSC Lions in die Saison. Die Zürcher siegten gegen Davos im Duell jener Teams, die nach dem Verpassen der Playoffs in der Vorsaison auf Wiedergutmachung aus sind, dank vier Toren im Schlussdrittel mit 6:3. Während Rikard Grönborg, der neue Trainer der ZSC Lions, mit einem Heimsieg startete, verpasste Christian Wohlwend mit dem HCD trotz zweimaliger Führung der perfekte Einstand.

Ebenfalls unterschiedlich verlief das National-League-Debüt von Lugano-Trainer Sami Kapanen und Servette-Coach Patrick Emond. Kapanen erlitt mit Lugano trotz 2:0-Führung nach dem Startdrittel zuhause gegen Lausanne eine 2:5-Niederlage. Edmond feierte mit den Genfern bei den SCL Tigers nach 0:1-Rückstand einen 3:1-Sieg.

Schliesslich setzte sich Biel dank einem Hattrick des Finnen Toni Rajala zuhause gegen Fribourg-Gottéron 3:1 durch.

Resultate und Tabelle

National League. 1. Runde. Am Freitag: Ambri-Piotta - Zug 3:4 (0:2, 2:1, 1:1). Bern - Rapperswil-Jona Lakers 6:3 (1:0, 2:3, 3:0). Biel - Fribourg-Gottéron 3:1 (0:0, 1:0, 2:1). Lugano - Lausanne 2:5 (2:0, 0:3, 0:2). SCL Tigers - Genève-Servette 1:3 (1:0, 0:2, 0:1). ZSC Lions - Davos 6:3 (0:1, 2:2, 4:0).

Rangliste: 1. Bern 1/3 (6:3). 1. ZSC Lions 1/3 (6:3). 3. Lausanne 1/3 (5:2). 4. Genève-Servette 1/3 (3:1). 5. Biel 1/3 (3:1). 6. Zug 1/3 (4:3). 7. Ambri-Piotta 1/0 (3:4). 8. Fribourg-Gottéron 1/0 (1:3). 9. SCL Tigers 1/0 (1:3). 10. Davos 1/0 (3:6). 10. Rapperswil-Jona Lakers 1/0 (3:6). 12. Lugano 1/0 (2:5).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.