Behramis Zukunft könnte in Genua liegen

Valon Behrami könnte seine Karriere in Italien fortsetzen. Der frühere Schweizer Internationale trainiert seit ein paar Tagen beim Serie-A-Tabellenletzten Genoa.

Drucken
Teilen
Valon Behrami, hier noch im Tenü des FC Sion

Valon Behrami, hier noch im Tenü des FC Sion

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda)

Ob Behrami einen Vertrag bekommt, wird der neue Trainer Davide Nicola in den nächsten Tagen entscheiden. Nicola war erst am Samstag als bereits dritter Trainer von Genoa in dieser Saison vorgestellt worden.

Für Genoa spielte Behrami bereits in der Saison 2003/04. Es war die erste Station im Ausland für den damaligen Tessiner Teenager. Genoa spielte zu jener Zeit in der Serie B.

Der 34-jährige Behrami hatte auf diese Saison hin von Udinese zum FC Sion gewechselt, löste seinen Vertrag im Wallis aber nach nur vier Einsätzen in der Super League Anfang Oktober auf.