Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bärtschi siegt im Schweizer Duell mit Malgin

Sven Bärtschi entscheidet in der NHL mit den Vancouver Canucks das Schweizer Duell gegen Denis Malgin und die Florida Panthers souverän mit 5:1 für sich.
Die Vancouver Canucks (mit Sven Bärtschi/Nummer 47) haben Grund zum Jubeln (Bild: KEYSTONE/AP The Canadian Press/DARRYL DYCK)

Die Vancouver Canucks (mit Sven Bärtschi/Nummer 47) haben Grund zum Jubeln (Bild: KEYSTONE/AP The Canadian Press/DARRYL DYCK)

(sda)

Die Differenz schufen die Canucks mit vier Toren im Schlussdrittel, nachdem Florida nach 46 Minuten durch Frank Vatrano der 1:1-Ausgleich gelungen war. Die Goals zum 3:1 und 4:1 fielen ins leere Tor. Weder Sven Bärtschi noch Denis Malgin gelang es, sich in die Skorerliste einzutragen.

Für Vancouver war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen. Die Playoff-Plätze sind für die Kanadier zum Greifen nah. Florida seinerseits wartet seit nunmehr sechs Partien auf einen Sieg. Der Rückstand auf die Playoff-Plätze beträgt bereits über zehn Punkte (5 Siege).

Sbisa und Kukan nur Zuschauer

Luca Sbisa war beim 5:1-Heimsieg seiner New York Islanders gegen die Tampa Bay Lightning ebenso überzählig wie Dean Kukan beim 7:5-Erfolg seiner Columbus Blue Jackets zuhause gegen die New York Rangers.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.