Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Barça in acht Minuten zum Sieg gegen Sevilla

Der FC Barcelona nimmt in der spanischen Meisterschaft die Verfolgung von Real Madrid auf. Acht Minuten benötigen die Katalanen beim 4:0 im Verfolgerduell mit Sevilla, um das Spiel zu entscheiden.
Schönes Tor, schöner Jubel: Luis Suarez leitet Barcelonas glorreiche acht Minuten ein (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/ALEJANDRO GARCIA)

Schönes Tor, schöner Jubel: Luis Suarez leitet Barcelonas glorreiche acht Minuten ein (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/ALEJANDRO GARCIA)

(sda)

Was Barça den eigenen Fans in den ersten 25 Minuten bot war fussballerische Magerkost. Nicht nur einmal musste sich das Team von Ernesto Valverde in der Startphase auf die Ungenauigkeit von Sevilla-Angreifer Luuk de Jong verlassen, oder die starken Reflexe von Goalie Marc-André ter Stegen beanspruchen, um nicht in Rückstand zu geraten. So verhalten der Start des Heimteams gewesen war, so heftig wurde dann Barcelonas Erwachen.

Am Anfang der glorreichen acht FCB-Minuten stand Luis Suarez. In der 27. Minute versenkte der 32 Jahre alte Uruguayer eine Flanke von Nelson Semedo per Seitfallzieher - und mit seinem schwachen linken Fuss. Der Chilene Arturo Vidal (32.), der anstelle von Sergio Busquets auflief, und Ousmane Dembélé, der im gefürchteten Barça-Angriff den Vorzug gegenüber Antoine Griezmann bekam, stellten die Partie bis zur 35. Minute endgültig auf den Kopf. Superstar Lionel Messi setzte mit seinem Freistosstor zum 4:0 in der 78. Minute den Schlusspunkt.

Nach dem Sieg am späten Sonntagabend wird Barcelona in der Tabelle als erster Verfolger von Real Madrid mit zwei Punkten Rückstand auf den Leader geführt. Den Vorstoss vom 4. in den 2. Rang verdankt Barcelona auch den Ausrutschern der Konkurrenz. Real Sociedad kassierte daheim gegen Getafe (1:2) die zweite Niederlage in Serie, Atlético Madrid kam beim 0:0 in Valladolid mit einem blauen Auge davon. Den Hauptstädtern blieb ein Punkt, weil Sandro Ramirez vor der Pause einen Penalty über das Tor schoss.

Telegramme und Rangliste:

FC Barcelona - FC Sevilla 4:0 (3:0). - 81'331 Zuschauer. - Tore: 27. Suarez 1:0. 32. Vidal 2:0. 35. Dembélé 3:0. 78. Messi 4:0. - Bemerkung: 48. Pfostenschuss De Jong (Sevilla). - Bemerkung: 88. Rote Karte Araujo (Barcelona/Notbremse). 88. Gelb-Rote Karte Dembélé (Barcelona/Unsportlichkeit).

Valladolid - Atlético Madrid 0:0. - 23'650 Zuschauer. - Bemerkung: 36. Ramirez (Valladolid) verschiesst Foulpenalty.

Rangliste: 1. Real Madrid 8/18 (16:8). 2. FC Barcelona 8/16 (20:10). 3. Atlético Madrid 8/15 (7:4). 4. Granada 8/14 (15:10). 5. FC Sevilla 8/13 (10:11). 6. San Sebastian 8/13 (13:9). 7. Valencia 8/12 (12:12). 8. Athletic Bilbao 8/12 (7:4). 9. Levante 8/11 (10:10). 10. Osasuna 8/11 (7:7). 11. Villarreal 8/11 (19:13). 12. Getafe 8/10 (12:12). 13. Valladolid 8/10 (7:8). 14. Eibar 8/9 (10:10). 15. Betis Sevilla 8/9 (11:16). 16. Celta Vigo 8/9 (5:9). 17. Alaves 8/8 (5:9). 18. Mallorca 8/7 (6:12). 19. Espanyol Barcelona 8/5 (4:14). 20. Leganes 8/2 (4:12).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.