Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auch Marco Iten bringt sich ins Aufstiegsrennen

Nach Joel Girrbach bringt sich ein zweiter Schweizer Golfprofi in eine gute Position, um den Aufstieg in die Europa-Tour zu schaffen. Marco Iten wird am Turnier im französischen Le Vaudreuil Vierter.
Auch auf der Challenge Tour sind die Golfplätze anforderungsreich (Bild: KEYSTONE/AP/LYNNE SLADKY)

Auch auf der Challenge Tour sind die Golfplätze anforderungsreich (Bild: KEYSTONE/AP/LYNNE SLADKY)

(sda)

Im Ranking der Challenge Tour, des zweithöchsten Circuits im europäischen Profigolf, verbesserte sich der 27-jährige Zürcher unter 274 klassierten Tourspielern an die 48. Stelle. Die Abstände nach vorne sind relativ gering. Sowohl Iten als auch der im 32. Zwischenrang klassierte Thurgauer Girrbach haben überdies gute Chancen, Ende August am Turnier in Genf mitzutun, an dem nur die besten 40 der für den Aufstieg massgebenden Jahreswertung mitspielen können.

Ab jetzt bis Ende Oktober finden auf der Challenge Tour zahlreiche gut dotierte Turniere statt. Für die Errechnung des Klassements ist allein das gewonnene Preisgeld relevant.

In Le Vaudreuil verpasste Marco Iten einen Platz auf dem Podest nur um einen Schlag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.