Auch Kukans Blue Jackets in Rücklage

Den Schweizer Spielern läuft es in den Playoff-Achtelfinals der NHL mit ihren Teams weiter nicht nach Wunsch. Auch die Columbus Blue Jackets mit Dean Kukan liegen in der Serie gegen Tampa Bay zurück.

Drucken
Teilen
(sda)

Die Blue Jackets verloren in Toronto die dritte Partie 2:3. Die wegweisenden Szenen zum 1:2 in der Best-of-7-Serie ereigneten sich am Ende des zweiten Drittels, als Tampa Bay Lightning mit zwei Treffern auf 3:1 davonzog. Columbus verkürzte zwar gleich zu Beginn des letzten Abschnitts, die Wende gelang der Mannschaft aber nicht mehr. Kukan erhielt in der dritten Formation eine Eiszeit von gut zehn Minuten.

Nebst Kukan liegen auch Nino Niederreiter (Carolina Hurricanes), Jonas Siegenthaler (Washington Capitals) und Philipp Kuraschew (Chicago Blackhawks) mit ihren Teams im Rückstand. Kuraschew, der nicht zum Einsatz kam, verlor mit Chicago gegen die Vegas Golden Knights 1:2 und steht nach der dritten Niederlage vor dem Aus - ebenso wie Siegenthaler mit Washington nach dem 1:2 nach Verlängerung gegen die New York Islanders am Sonntag. Siegenthaler kam dabei nicht zum Einsatz.